Nachrichten

Uni-Klinikum, Onkologie, CCC Erlangen-EMN, Palliativmedizin

Pilotprojekt der Palliativmedizin

Erster Erlanger Basiskurs für die Zusatzweiterbildung Palliativmedizin ausgebucht

Wie spreche ich mit einem unheilbar Kranken und seinen Angehörigen? Wie kann ich die Lebensqualität eines Sterbenden verbessern, ihm beispielsweise seine Schmerzen nehmen? Wie schütze ich mich selbst vor Überlastung durch die tägliche Konfrontation mit dem Tod? Diese und viele weitere Aspekte werden im Rahmen des Basiskurses Palliativmedizin erörtert, der vom 22. bis 26. Juli 2019 erstmals am Universitätsklinikum Erlangen angeboten wird. Bereits kurz nach Bekanntmachung des Termins waren alle 20 Plätze belegt. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse und das damit verbundene Vertrauen“, sagt Prof. Dr. Christoph Ostgathe, Leiter der Palliativmedizinischen Abteilung des Uni-Klinikums Erlangen. Veranstaltet wird der Kurs unter dem Dach des Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN (Direktor: Prof. Dr. Matthias W. Beckmann) des Uni-Klinikums Erlangen.

„Der Basiskurs richtet sich an Ärzte aller Fachrichtungen, die onkologische Patienten behandeln und mehr über die palliativmedizinischen Möglichkeiten lernen wollen“, erläutert Dr. Tobias Steigleder, Koordinator Aus-, Fort- und Weiterbildung der Palliativmedizin. „Wir freuen uns, dass wir erfahrene Kollegen aus unterschiedlichen Berufsgruppen als Referenten gewinnen konnten.“ Neben theoretischen Grundlagen soll Know-how vor allem praxisnah vermittelt werden. Der 40-stündige Kurs ist auf die Zusatzweiterbildung Palliativmedizin anrechenbar, für die insgesamt 160 Stunden absolviert werden müssen. Fachärzte qualifizieren sich damit – unabhängig von ihrer Disziplin – für die Behandlung und die Begleitung von Patienten mit einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen und fortschreitenden Erkrankung. Ziel ist es, unter Einbeziehung des sozialen Umfelds die bestmögliche Lebensqualität für den Sterbenden zu erreichen und sicherzustellen. „Wir folgen mit diesem Kurs klar den Richtlinien, die die Stiftung Deutsche Krebshilfe für die Palliativmedizin eines onkologischen Spitzenzentrums vorgibt. Dies kann die Versorgung in der Breite von schwer kranken und sterbenden Tumorpatienten am Uni-Klinikum Erlangen noch weiter verbessern“, freut sich der Direktor des CCC Erlangen-EMN, Prof. Dr. Matthias W. Beckmann.

Einladung zur Berichterstattung

Vertreter der Medien sind zum Auftakt des Kurses am Montag, 22. Juli 2019, um 8.30 Uhr, in den Seminarraum der Palliativmedizin, Krankenhausstraße 12, in Erlangen herzlich eingeladen. Zur Begrüßung spricht Prof. Beckmann, Direktor des CCC Erlangen-EMN. Anschließend führt Prof. Ostgathe mit seinem Vortrag „Grundlagen der Palliativmedizin“ in das Thema ein. Sowohl Prof. Beckmann als auch Prof. Ostgathe stehen gegen 10.00 Uhr für kurze Interviews zur Verfügung. Um Anmeldung per E-Mail an palliativmedizinatuk-erlangen.de wird gebeten.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Christoph Ostgathe
Telefon: 09131 85-34064
E-Mail: christoph.ostgatheatuk-erlangen.de

 
Veranstaltungssuche

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06