CCC Gewebebank

Allgemeines

Die CCC ER-EMN Gewebebank ist eine Einrichtung im Pathologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen unterstützt durch das CCC ER-EMN.

Bei der Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen wird den Patienten zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken Gewebe entnommen und ausführlich untersucht. Nach Abschluss der Routineuntersuchungen wird nicht mehr benötigtes Restgewebe im Normalfall sachgerecht entsorgt.

Dieses "Restgewebe" kann von Bedeutung für die medizinische Grundlagenforschung sein, da es mit modernsten Methoden weiter analysiert werden kann.

Die Bedeutung einer Gewebebank liegt in der Sammlung und Charakterisierung, der Archivierung und Registrierung, sowie der Aufbereitung und Bereitstellung von entnommenen, für die Routine nicht benötigtem Gewebe und anderen Gewebsextraktionen. Für ausgewählte Fragestellungen werden auch seperate Blut- oder Urinproben asserviert. Dies erfolgt in der Regel projektspezifisch in Zusammenarbeit mit dem Institut für Humangenetik. 

 
Kontakt

Prof. Dr. med. Florian Haller
Leiter CCC Gewebebank
Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie Krankenhausstraße 8-10
91054 Erlangen

Telefon: 09131-85-25677
Fax: 09131-85-25679
Email: florian.halleratuk-erlangen.de