Brusttumoren

Allgemeine Informationen

Brustkrebs (Mammakarzinom) ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Nach Schätzungen des Robert Koch Instituts erkranken jedes Jahr mehr als 70.000 Frauen, aber auch ca. 600 Männer, neu an Brustkrebs. Von der Feststellung der Erkrankung, über die Therapie bis zur Nachsorge kann es ein langer und belastender Weg für Patientinnen und Patienten sein. An der Diagnose, Behandlung, Betreuung und Nachsorge sind viele Fachrichtungen beteiligt.
Um eine umfassende Versorgung der Patientinnen und Patienten sicherzustellen, sind am CCC ER-EMN bereits vor 10 Jahren Brustkrebszentren gegründet worden. Diese sind nach den fachlichen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) zertifiziert. Durch regelmäßige Überprüfung durch ein unabhängiges Institut und die Vorort Begehung von nationalen Experten wird jährlich die Einhaltung der fachlichen Anforderungen in den Zentren überprüft. Das Qualitätsmanagement System erfüllt die Anforderung der Norm DIN EN ISO 9001 und ist gemäß dieser zertifiziert.

Das Universitäts-Brustzentrum Franken ist zusätzlich international durch das European Board and College of Obstetrics and Gynaecology (EBCOG) als auch durch die European Society of Mastology (EUSOMA) (jetzt European Society of Breast Cancer Specialists) zertifiziert. Dies ist die Basis für die universitären Forschungsansätze, die den zeitnahen Zugang zu innovativen Diagnostik- und Behandlungsmethoden unter anderen in Studien ermöglichen.


Zentren/Kliniken am CCC ER-EMN

Informationen zu speziellen Behandlungsverfahren und Ansprechpartnern finden Sie auf den folgenden Seiten:

Zum Universitäts-Brustzentrum Erlangen

Zum Brustzentrum der Sozialstiftung Bamberg

Zum Brustzentrum der Klinikum Bayreuth GmbH

Zum Brustzentrum St. Marien Amberg

 
Brustkrebsstudien

Sie interessieren sich als Patientin für die Teilnahmen an Brustkrebsstudien?

Weitere Informationen

Onkologische Zentren