Lymphome, Leukämien, Plasmozytome und andere hämatologische Systemerkrankungen

Für viele Patientinnen und Patienten mit bösartigen Erkrankungen des Knochenmarks und des lymphatischen Systems – Leukämien, Lymphdrüsenkrebs, Plasmozytome und verwandte Erkrankungen – haben sich die Behandlungschancen in den vergangenen beiden Jahrzehnten deutlich verbessert. In der Medizinischen Klinik 5 – Hämatologie und Internistische Onkologie des Universitätsklinikums Erlangen werden in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationsbeteiligten (Pathologie, Radiologie, Psychoonkologie, Palliativmedizin, Strahlentherapie, Transfusionsmedizin und viele weitere) alle aktuellen Diagnostik- und Behandlungsmöglichkeiten angewandt. Hierzu gehören autologe Stammzelltransplantationen (Transplantation von körpereigenen Stammzellen), allogene Stammzelltransplantationen (Transplantation von Stammzellen eines anderen Menschen) und seit 2019 die Immuntherapie mit autologen genmodifizierten Abwehrzellen (sogenannte CAR-T-Zellen). Hierfür haben wir u. a. eine separate Transplantationsstation und verschiedene Spezialsprechstunden eingerichtet. Das Zentrum für Hämatologische Neoplasien des Universitätsklinikums Erlangen ist nach den fachlichen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert.

Leiter des Zentrums für Hämatologische Neoplasien

Prof. Dr. med. Stefan Krause

Leitender Oberarzt

Ulmenweg 18
91054 Erlangen

Telefon
09131 85-35957

stefan.krause(at)uk-erlangen.de

Direktor der Medizinischen Klinik 5

Prof. Dr. med. Andreas Mackensen

Ulmenweg 18
91054 Erlangen

Telefon
09131 85-35954

med5-direktion(at)uk-erlangen.de

Das Zentrum für Hämatologische Neoplasien wird von der Medizinischen Klinik 5, Hämatologie und Internistische Onkologie koordiniert. Ein großer Teil der Patienten wird auch in dieser Klinik behandelt. Dabei besteht ein regelmäßiger Austausch insbesondere mit der Röntgendiagnostik, der Strahlentherapie, der Pathologie und vielen anderen beteiligten Kliniken und Einrichtungen.

Zur Medizinischen Klinik 5

Onkologische Schwerpunkte:

  • Akute und chronische Leukämien
  • Maligne Lymphome und Myelome
  • Myeloproliferative und myelodysplastische Erkrankungen
  • Autologe und allogene Stammzelltransplantationen

Kontaktinformationen:

Die Anmeldung zur Beratung oder zur Behandlung erfolgt in der Regel über die Medizinische Klinik 5. Bei spezifischen Beschwerden kann die Vorstellung gegebenenfalls über die zuständige chirurgische Klinik oder die Strahlentherapie erfolgen. Alle Patienten mit möglicherweise interdisziplinär zu behandelnder Erkrankung werden in unserem interdisziplinären Tumorboard vorgestellt.

 

Bei Bedarf kann auch die Anmeldung zur Vorstellung eines Patienten direkt im interdisziplinären Tumorboard für hämatologische Systemerkrankungen erfolgen.  Bitte nehmen Sie bei einem entsprechenden Wunsch mit dem zuständigen Oberarzt oder mit dem Sekretariat des Leiter des Zentrums Professor Krause Kontakt auf .

Das Zentrum für Hämatologische Neoplasien ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. (DKG) zertifiziert.