Das CCC Erlangen-EMN ist ein interdisziplinäres onkologisches Exzellenzzentrum, ein sogenanntes Comprehensive Cancer Center. In der dreigliedrigen Versorgungsstruktur in Deutschland ist das CCC ER-EMN das Spitzenzentrum mit einer Kombination von Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Es versteht sich dabei als gemeinsam getragene, interdisziplinäre Plattform der beteiligten Kliniken, Institute und Abteilungen. Weltweit sind Spitzenleistungen in der Onkologie zunehmend an solche Zentren gebunden, die sowohl in der Krankenversorgung als auch in der Forschung über das gesamte Spektrum onkologischer Kompetenz und Technologie verfügen.
Es gibt:

  • Organkrebszentren, die auf eine Tumorart spezialisiert sind (C)
  • Onkologische Zentren, die mehrere Tumorarten behandeln (CC)
  • Onkologische Spitzenzentren, die qualifiziert sind und Krebsforschung betreiben ( CCC)

Das Comprehensive Cancer Center Erlangen-EMN ist eine gemeinsame Struktur der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und des Universitätsklinikums Erlangen, der Sozialstiftung Bamberg, der Klinikum Bayreuth GmbH, des Klinikums St. Marien Amberg , des Klinikums Fürth, des Klinikums Nürnberg und des Sana Klinikums Hof . Grundlage der Kooperation ist die Zertifizierung der Standorte als Onkologisches Zentrum nach Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft.

Alle sechs Standorte des CCC Erlangen-EMN verfügen über ein Onkologisches Zentrum , welches nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert ist.