Hauttumoren

Allgemeine Informationen

In den letzten Jahren hat die Anzahl der Hautkrebs Neuerkrankungen zugenommen. Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 200.000 Menschen an Hautkrebs. Bösartige Erkrankungen der Haut  – wie der schwarze Hautkrebs (Maligne Melanom), der helle Hautkrebs (Basaliom und Plattenepithelkarzinom) oder seltene Hautumore wie z.B. Merkel-Zelltumoren  – werden am CCC ER-EMN versorgt. Neben hohen Standards bei der Diagnostik und Therapie wird auf die persönliche Betreuung der Patienten und Patientinnen großen Wert gelegt.

Um die umfassende Versorgung strukturiert und qualitätsgesichert anzubieten wurden am CCC ER-EMN in Erlangen und Bayreuth Hautkrebszentren gegründet. Die Zentren sind nach den fachlichen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Durch regelmäßige Überprüfung durch ein unabhängiges Institut und die Vorort Begehung von auswärtigen Experten wird die Einhaltung der fachlichen Anforderungen an die Zentren überprüft. Das Qualitätsmanagement System in Erlangen erfüllt die Anforderung der Norm DIN EN ISO 9001 und ist gemäß dieser zertifiziert.

Als zentrale Anlaufstelle bietet es zusammen mit den regionalen Behandlungspartnern von der Diagnose bis zur Nachsorge eine lückenlose Behandlung an. Im Rahmen von klinischen Studien werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, und modernste Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.


Zentren/Kliniken am CCC ER-EMN

Informationen zu speziellen Behandlungsverfahren und Ansprechpartnern finden Sie auf den folgenden Seiten:

zum Hautkrebszentrum Erlangen

zum Hautkrebszentrum Bayreuth

zur Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Amberg

 
Onkologische Zentren