Urologische Tumoren

Allgemeine Informationen

Am CCC ER-EMN werden alle urologischen Tumorerkrankungen und deren Vorstufen behandelt. Zu den bösartigen urologischen Erkrankungen gehören z.B. Blasenkrebs, Harnröhrenkrebs und Nierenkrebs sowie Prostata-, Hoden- und Peniskrebs beim Mann.

Um die umfassende Versorgung strukturiert und qualitätsgesichert anzubieten wurde am CCC ER-EMN in Erlangen ein Prostatakarzinomzentrum gegründet. Als zentrale Anlaufstelle bietet es zusammen mit den regionalen Behandlungspartnern von der Diagnose bis zur Nachsorge eine lückenlose Behandlung an. Im Rahmen von klinischen Studien werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, und modernste Behandlungsmöglichkeiten wie z.B. die Sonografisch-Kernspintomografie fusionierte Prostatastanzbiopsie und die Roboter-assistierte Prostatektomie mit dem Da Vinci-Operationssystem zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Zertifizierung der Onkologischen Zentren wurden in Erlangen die Schwerpunkte Niere und Harnblase und in Bamberg und Bayreuth die Schwerpunkte Niere, Nebenniere, Harnblase, Hoden und Penis zertifiziert. Das Zentrum und die Schwerpunkte sind nach den fachlichen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Durch regelmäßige Überprüfung durch ein unabhängiges Institut und die Vorort Begehung von auswärtigen Experten wird die Einhaltung der fachlichen Anforderungen an die Zentren überprüft. Das Zentrum und die Schwerpunkte in Erlangen und Bamberg erfüllen zusätzlich die Anforderung der Norm DIN EN ISO 9001 und sind gemäß dieser zertifiziert.


Zentren/Kliniken am CCC Erlangen-EMN

Informationen zu speziellen Behandlungsverfahren und Ansprechpartnern finden Sie auf den folgenden Seiten:

zum Prostatakrebszentrum mit Nieren- und Blasentumoren Erlangen

zur Klinik für Urologie und Kinderurologie Bamberg

zur Klinik für Urologie und Kinderurologie Bayreuth

zum Prostatakarzinomzentrum St. Marien Amberg

 
Onkologische Zentren